Geschätzte Lesezeit: 6 min, 26 sec
© Stocksy

10 spannende Fakten über Bücher

 

Wer ist der jüngste Autor? Welches Buch wurde am häufigsten gestohlen? Und woher kommt die Redensart "ein Buch aufschlagen"? Wir haben uns auf die Suche nach interessanten und ungewöhnlichen Fakten rund um das Thema Buch gemacht. Und, hätten Sie's gewusst?

25.05.2016

Sie sind beweglich, gut durch zu blättern, manchmal auch digital verfügbar, aber mit ganz großer Sicherheit allesamt individuell verschieden: die Rede ist von Büchern! Wir von Thalia lieben Bücher – und finden es wird höchste Zeit, unseren liebsten Freunden ein bißchen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Denn Bücher sind ein wichtiger Bestandteil unserer Kulturgeschichte. Noch dazu stellen sie Rekorde auf und liefern kuriose Fakten. 10 davon haben wir hier für Sie zusammengestellt.

1. DIE JÜNGSTE AUTORIN

Die jüngste Autorin aller Zeiten heißt Dorothy Straight. 1962 schrieb sie im Alter von nur vier Jahren für ihre Großmutter das Buch „How the World began“, in dem sie die Entstehung der Welt erklärte. Mit sechs Jahren hielt sie das erste veröffentlichte Exemplar dieses Buches in den Händen. (Bild © Stocksy)

2. DAS KLEINSTE BUCH DER WELT

Unglaubliche 2,4 mm x 2,9 mm umfasst das kleinste Buch der Welt und ist somit kleiner als ein Streichholzkopf. Das von Hand in Leder eingebundene Miniaturbuch heißt natürlich „Das kleinste Buch der Welt – Josua Reicherts Bilder-ABC“ und enthält die Buchstaben des Alphabets. Die Kreationen des berühmten Typografie-Künstlers wurden auf Dünndruckpapier gedruckt, sind jedoch nur mittels einer Lupe lesbar. Umblättern kann man das 5 Milligramm leichte Buch nur mit einer Pinzette. (© dpa picture-alliance/Jan Woitas)

3. DAS MEISTVERSCHENKTE, ABER AM WENIGSTEN GELESENE BUCH

Hitlers "Mein Kampf" wurde zu Zeiten der NS-Diktatur an jedes frischvermählte Ehepaar verschenkt, weil es sich nur schleppend verkaufte. Obwohl es umsonst zu bekommen war, war dieses Buch bereits damals zwar das am meisten verschenkte, aber dennoch am wenigsten gelesene deutsche Buch. (Bild © Matthias Balk/dpa via AP)

4. DAS MEISTGESTOHLENE BUCH DER WELT

Es enthält nicht nur zahlreiche Rekorde, sondern stellt auch selbst einen eigenen auf: das Guinness-Buch der Rekorde ist das Buch, das bisher am häufigsten aus öffentlichen Bibliotheken gestohlen wurden. 1955 erschien das erste Buch der Serie in London. (Bild: © Stocksy)

5. DAS AM LÄNGSTEN AUSGELIEHENE BUCH

... heißt "Sunshine Sketches of a Little Town" von Stephen Leacock. Die Kanadierin Eve Lettice fand das Buch 1998 beim Aufräumen ihres Dachbodens. Ein Vormieter hatte das Exemplar 1916 aus der örtlichen Leihbücherei ausgeliehen. Ordnungsgemäß brächte es Lettice 82 Jahre später zur Bibliotheksverwaltung zurück. Die Strafgebühren in Höhe von 7200 Kanadischen Dollar wurden ihr erlassen. Der Chef-Bilbliothekar sei einfach froh, das "verdammte" Buch zurückzuhaben, heißt es. (Bild © stocksy)

6. DAS ERSTE BUCH, DAS AUF EINER SCHREIBMASCHINE GESCHRIEBEN WURDE

Die Geschichte um Tom Sawyer, dem vorwitzigen Jungen, der am Mississippi zahlreiche Abenteuer erlebt, kennt wohl jeder. Aber wussten Sie auch, dass dieses Buch das erste war, das auf einer Schreibmaschine verfasst wurde? Im Jahr 1874 erstand Mark Twain eine Remington-Schreibmaschine und lieferte mit "Tom Sawyers Abenteuer" als erster Autor seinem Verlag ein maschinengeschriebenes Buchmanuskript ab. (Bild © qeaql.com)

7. DER LÄNGSTE ABGEDRUCKTE SATZ

Der längste Satz stammt aus dem Buch „The Rotter’s Club“ aus der Feder von Jonathan Coe. Im englischen Original umfasst er stolze 13.955 Wörter! Streng genommen gibt es noch einen Satz, der länger ist: Nigel Tomms absurdes Kunstwerk The Blah Story enthält einen Satz aus 2.403.109 Wörtern. Einzuwenden wäre hier allerdings, dass es sich meistens um Wiederholungen ein und desselben Wörtchens handelt: blah! (© Matt Jeacock/Getty Images)

8. DER FLEISSIGSTE SCHREIBER

Es gibt viele fleißige Schreiberlinge in der Schriftstellerzunft. Eine gewisse Mary Faulkner etwa schrieb in ihrem Leben unter diversen Pseudonymen 904 Bücher – so viel wie kein anderer. Wenn man die Zahl der veröffentlichten Bücher allerdings auf das Jahr runterbricht, steht Ryuho Okawa an der Spitze. Der Begründer einer religiösen Bewegung schrieb innerhalb eines Jahres 52 Bücher und landete damit im Guinness-Buch der Rekorde. (Bild © Sankei/Getty Images)

9. WOHER KOMMT DIE REDENSART „EIN BUCH AUFSCHLAGEN“?

Früher waren die Buchdeckel der meisten Bücher aus Holz. Sie wurden, um die Seiten zu schützen und zu glätten, mit einem Riemenschließer aus Messing zusammengehalten. Durch kräftiges Schlagen auf den Deckel sprangen die Klammern auf und das Buch konnte gelesen werden. (© dpa picture-alliance/EPA/C-zaro De Luca)

10. EINE AUTOBAHN, DIE AUF BÜCHERN RUHT

Dass Bücher manchmal ganz schön zäh sein können, hat wohl jeder Leser schon einmal erlebt. Aber dass sie zur Stabilisierung von Asphaltschichten genutzt wurden, dürfte den meisten neu sein. So geschehen bei der „M 6 Toll Road“ in England, einem sechsspurigen, 43 km langen Autobahnabschnitt. Zur Stabilisierung der darauf aufgebrachten Asphaltschicht wurden 2,5 Millionen Herzschmerz-Romane des Verlags Mills & Boon verwendet. Aus dem ganzen Land wurden dazu zerlesene oder beschädigte Exemplare zusammengetragen, zerstampft und daraus ein Papierbrei gemacht. Die M6 Mautstrecke bleibt somit wohl die einzige Autobahn, unter der Millionen von zerbrochenen Herzen in Breiform ruhen. (Bild © Photofusion/UIG via Getty Images)



thalia logo