Geschätzte Lesezeit: 4 min, 27 sec
© Stocksy

Ende gut, alles gut?

 

Wir lesen am liebsten Happy Ends, denn sie lassen uns träumen. Und zum Glück gibt es viele Bücher, deren Geschichten positiv enden. Allerdings gibt es genauso viele, deren Ende uns überrascht – oder gar enttäuscht. Wir haben deshalb auf Facebook gefragt, welches Ende Sie am liebsten neu schreiben würden. Hier sind die Top 5!

Wenn wir ein gutes Buch lesen, tauchen wir vollkommen in die Geschichte ein und entwickeln über hunderte Seiten eine innige Beziehung zu den Hauptcharakteren. Wir leiden mit ihnen, freuen uns für sie und kennen die Welt in der sie leben im kleinsten Detail. Kein Wunder also, dass so manches Ende uns das Herz bricht. Welche Wendung, welchen Schicksalsschlag, konnten Sie kaum fassen? Und hätten Sie nicht Lust, das Ende einfach neu zu schreiben? Das haben wir uns gedacht! Hier kommen unsere Top 5 der Bücher, die unbedingt ein neues Ende gebrauchen könnten.

In einer nicht allzu fernen Zukunft ist die Gesellschaft in fünf Fraktionen aufgeteilt, die völlig unterschiedliche Lebensweisen repräsentieren. Beatrice „Tris” Prior muss sich wie alle Jugendlichen für eine Fraktion entscheiden, die fortan ihre Familie ist. Doch der Eignungstest, der über Tris' innere Bestimmung Auskunft geben soll, ist uneindeutig. Sie ist eine sogenannte Unbestimmte – und gilt damit als Gefahr für die Gesellschaft. In „Letzte Entscheidung”, dem dritten und letzten Teil von „Die Bestimmung” hat sich die Ordnung aufgelöst, die Fraktionen gibt es nicht mehr und Tris und Four erkunden gemeinsam eine Welt, von deren Existenz sie bislang überhaupt nichts wussten. Veronica Roths Bestseller-Reihe – und vor allem das Ende – raubt ihren Fans den Atem. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber Leserin Sarah Lynn Holwedel gibt zu, dass sie das Ende des dritten Bandes so geschockt hätte, sie „brauchte Tage um das zu verarbeiten“.

zum shop

Der letzte Band der weltweit berühmten Drachenreitersaga „Eragon” entführt die Leser ein letztes Mal nach Alagaësia, wo Eragon und sein Drache Saphira dem grausamen Herrscher Galbatorix, der seit jeher Alagaësias Völker terrorisiert, im Kampf gegenüber stehen. Eine gewaltige Schlacht entbrennt, die über das Schicksal aller Bewohner Alagaësias entscheiden wird. Und auf Eragon lastet eine große Verantwortung. „Die Buchreihe an sich ist phänomenal“, findet Ju Darco, „doch das Ende hat ihn zu leicht gewinnen lassen“.

zum shop

Ganze sieben Bände umfasst die Saga „Der Dunkle Turm” von Stephen King. Über tausende Seiten begleiten wir Roland, den letzten Revolvermann, und seine Gefährten auf ihrer Reise durch eine sterbende Welt aus Wüsten und Ruinen, voller Dämonen und Mutanten. Nun stehen wir gemeinsam mit ihnen vor dem Dunklen Turm, für den großen Showdown. Wochenlang hat Leserin Corinna Kunz dem letzten Teil der Reihe entgegengefiebert und kaum geschlafen, sogar Tränen vergossen, aber dann dieses Ende? „Ja! Das will ich auch anders haben“, gibt sie zu.

zum shop

In Carlos Ruiz Zafóns erstem Roman der Nebel-Trilogie fliehen Max und seine Familie vor dem Krieg, sie finden Zuflucht in einem Haus am Meer. Doch das alte Haus birgt ein dunkles Geheimnis: der Sohn der Vorbesitzer ist unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Max will das Rätsel um den Tod des Jungen lüften und stößt dabei auf etwas Grauenvolles, das nun das Leben seiner Familie bedroht. So sehr Juno Cardinal auch findet, dass Zafón ein wunderbarer Geschichtenerzähler ist, das Ende von „Der Fürst des Nebels“ hätte sie ganz anders gestaltet.

zum shop

Für seinen dritten Jugendroman wurde Bestseller-Autor John Green ausgezeichnet: Quentin wird aus Margo nicht schlau, sie ist schön, wild und unnahbar. Als Margo urplötzlich verschwindet, macht sich Quentin natürlich auf die Suche nach ihr. Weil sie ihm geheimnisvolle Spuren hinterlassen hat – und natürlich weil er seit Ewigkeiten in sie verliebt ist. Cassy Yhoow fühlt mit Quentin mit und hätte sich auf jeden Fall ein anderes Ende für ihn gewünscht. Aber Margo ist ein Freigeist und will das nicht aufgeben müssen.

zum shop

thalia logo