Geschätzte Lesezeit: 7 min, 18 sec
© Stocksy

Mitten ins Herz:
Liebesroman-Bestseller 2016
 

Herzschmerz, Leidenschaft und Drama: Kaum ein Literatur-Genre hält sich so regelmäßig an der Spitze der Bestseller-Listen wie die Liebe. Das war in diesem Jahr nicht anders. Grund genug für uns, die aktuellen Thalia-Verkaufszahlen zu sichten und Ihnen die 10 erfolgreichsten Liebesromane 2016 vorzustellen. Wer gefühlvolle Literatur für den Winterurlaub sucht, wird hier garantiert fündig!

Liebesromane sind vielseitig. Sie können so packend sein, dass sie einen nicht mehr loslassen – auch, wenn das Buch schon längst zu Ende gelesen ist. Sie lassen einen in Erinnerungen an eigene Erfahrungen schwelgen oder auch von der ganz großen Liebe träumen. Sie sind berührend, traurig, aber gleichzeitig voller Optimismus. Jojo Moyes nimmt in unserer Liste der zehn meistverkauften Liebesromane 2016 einen besonderen Platz ein: Mit ihren Titeln „Über uns der Himmel, unter uns das Meer“, „Ein ganzes halbes Jahr“ und „Ein ganz neues Leben“ belegte die Britin wochenlang den ersten Platz auf den Bestseller-Listen. Auch die weltbekannten Autorinnen Lucinda Riley und Lori Nelson Spielman sind mit je zwei Titeln in der Liste vertreten. Viel Spaß mit unserer Auswahl, aber Achtung: Halten Sie Taschentücher bereit!

Teils biographisch, teils historisch inspiriert, erzählt Bestseller-Autorin Jojo Moyes in ihrem Buch „Über uns der Himmel, unter uns das Meer“ das Schicksal von 600 Frauen, die 1946, genau wir ihre Großmutter, mit einem Flugzeugträger von Australien nach England gebracht werden. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs warten dort ihre Verlobten und Ehemänner auf sie. Die Frauen hatten mit den britischen Soldaten teilweise nur wenige Monate verbracht, bevor die Welt im Krieg versank. Auch Frances fiebert ihrer ungewissen Zukunft entgegen. Ihre Ängste und Hoffnungen werden durch diese Reise an die Oberfläche gebracht.

zum Shop

Noch ein Pageturner von Jojo Moyes: Lou führt das Leben einer kreativen jungen Frau. Als sie ihren Job in einem kleinen englischen Café verliert, bricht ihre Welt zusammen. Wirklich auf die Probe gestellt wird ihr Optimismus als sie Will kennenlernt. Den ehemaligen Banker, der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt, wird sie nun pflegen. Will ist ein Zyniker, der sein Dasein als sinnlos erachtet. Lou versucht ihn vom Gegenteil zu überzeugen. „Ein ganzes halbes Jahr“ hielt sich monatelang auf Platz 1 der Bestseller-Listen und wurde mit Emilia Clarke verfilmt.

zum Shop

Auf den Erfolg von „Ein ganzes halbes Jahr“ folgt die Fortsetzung „Ein ganz neues Leben“ aus der Feder von Jojo Moyes: Das halbe Jahr ist vorbei – Lou ist durch einen Schicksalsschlag erschüttert, traumatisiert. Dieser zweite Teil ist auch die Bilanz einer Liebe. Das besagte halbe Jahr mit Will hat Lou verändert. Sie ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das in den Tag hinein träumt. Sie fängt ganz von vorne an, arbeitet am Flughafen, bedient Menschen, die anschließend in ein Flugzeug steigen. Sie aber bleibt am Boden, leidet und sucht Hilfe, die sie in einer unerwarteten Begegnung findet.

zum Shop

Pandora heißt das Haus auf Zypern, das Helena Beaumont von ihrem Patenonkel geerbt hat. Hier verbrachte die Britin unbeschwerte Wochen am Meer und erlebte ihre erste große Liebe. Als sie nun, Jahre später, als neue Besitzerin mit ihrem Ehemann und ihren Kindern auf die griechische Insel zurückkehrt, empfindet Helena ein beklemmendes Gefühl. Erinnerungen tauchen aus der Vergangenheit auf – und Alexis, ihre Jugendliebe, steht ihr plötzlich gegenüber. Ihr geregeltes Familienleben wird auf die Probe gestellt. „Helenas Geheimnis“ von Lucinda Riley stellt die Frage, wie viel Wahrheit eine Liebe verträgt.

zum Shop

Alles beginnt mit einer fehlgeleiteten SMS. Paul schickt versehentlich leidenschaftliche Worte, die für seine Geliebte bestimmt waren, an seine Freundin Delia. Zeit für einen Neuanfang: Nach anfänglichen Zweifeln beschließt die Frau mit den feuerroten Haaren ein neues Leben in London zu beginnen. Sie zieht zu ihrer Freundin Emma nach London und findet einen Job in einer PR-Agentur. Ein Journalist, der ihr beruflich das Leben schwer macht, sorgt für reichlich Schmetterlinge im Bauch und plötzlich steht auch wieder ihr Ex vor der Tür... „Es muss wohl an dir liegen“ ist ein temperamentvoller Roman aus der Feder von Mhairi McFarlane nach dem Erfolgsrezept von „Wir in drei Worten“ und „Vielleicht mag ich dich morgen“.

zum Shop

Annies Schwester Kristen kommt bei einem Zugunglück ums Leben. Schuldgefühle zermürben sie. Denn eigentlich hätte auch sie in dem Unglückszug sitzen und wie jeden Morgen in Richtung Universität fahren müssen. In ihrer Trauer stützt sie sich auf ihre Mutter, die aber durch den Tod ihrer Tochter mit Depressionen zu kämpfen hat. Als Annie plötzlich von der Bildfläche verschwindet, beginnt die Mutter nach ihrer nunmehr einzigen Tochter  zu suchen und nach den Dingen, die wirklich zählen im Leben. „Nebenan warten die Sterne“, der dritte Roman aus der Feder der Amerikanerin Lori Nelson Spielman, ist wieder gespickt mit Emotionen, Tiefgang und Unterhaltung.

zum Shop

Ein Unglück kommt selten allein: Polly und Chris können weder ihr Unternehmen noch ihre Beziehung retten. Mit leerem Konto und gebrochenen Herzen macht sich Polly auf den Weg und findet eine ausgediente Bäckerei auf der Insel Polbearne, die vor der Südküste Cornwalls liegt. Die wunderschöne Landschaft tröstet die junge Frau, die mit viel Handwerkskunst aus ihrer heruntergekommenen Backstube heraus ein neues Leben startet. Unerwartete Konkurrenz und zwei Verehrer machen ihren Neustart zum amüsanten Hindernislauf.

zum Shop

Ein weiterer lesenswerter Frauenroman ist „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ von der deutschen Autorin Petra Hülsmann. Isabelle hasst Überraschungen. Sie arbeitet als Floristin in einem sehr ordentlichen Blumenladen und geht mittags immer in das gleiche Restaurant, um ihr Leibgericht zu essen. In ihrer Freizeit guckt sie TV-Serien. Sie liebt emotionale Höhen und Tiefen nur auf dem Bildschirm. Als in ihrem Lieblingsrestaurant ein neuer Koch anheuert, ahnt sie bereits das Schlimmste: Und so kommt es, dass der neue Küchenchef sich weigert, ihre Leib- und Magenspeise – eine vietnamesische Nudelsuppe – zu kochen. Nicht nur kulinarisch wird es für Isabelle unübersichtlich, auch ihre Gefühle geraten schon bald ins Chaos...

zum Shop

Sieben Schwestern haben sieben Geheimnisse. Bestsellerautorin Lucinda Riley („Das Orchideenhaus“) hat mit ihrer Serie über die sagenumwobenen Schwestern eine ganze Welt von Mythen und Legenden geschaffen. Die Protagonistin aus dem Band „Die Schatten Schwester“ heißt Star d’Aplièse. Nach dem Tod ihres geliebten Vaters macht sie sich auf die Suche nach ihren Wurzeln, denn sie ist wie alle ihre Schwestern ein angenommenes Kind. Hinweise des Verstorbenen deuten auf eine Londoner Buchhandlung. Weitere Spuren führen die junge Frau auf ein malerisches Anwesen nach Kent. Irgendwo zwischen Rosengärten und Parks findet sie zu sich selbst.

zum Shop

„Morgen kommt ein neuer Himmel“ ist ein weiterer Roman von Weltbestseller-Autorin Lori Nelson Spielman: Bretts Leben ist eine Liste. Mit 14 Jahren hat sie aufgeschrieben, was die heute 34-jährige alles erreichen will. Zwanzig Jahre später ist die Liste vergessen und Brett lebt mit Freund, Job und Designer-Einrichtung ein zufriedenes Leben. Reicht das? Als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf. Mütterliche Weitsicht hatte das Papier gerettet und in emotionalen Briefen spricht die Mutter posthum mit ihrer Tochter über Wünsche, Sehnsüchte, Glück. Und dann ist da noch die Bedingung: Brett kann nur ihr Erbe antreten, wenn sie die Ziele auf ihrer Lebensliste erreicht. Wie soll sie das schaffen? Jetzt muss Brett lernen, zu sich selbst zu finden.

zum Shop
thalia logo