Geschätzte Lesezeit: 4 min, 14 sec
© Stocksy

Wie beim ersten Mal

 

Wer kennt nicht das schöne Gefühl, in einem Buch so richtig aufzugehen? Das Kribbeln, wenn eine gute Geschichte direkt zu einem spricht? „Falls Sie ein Buch vollständig vergessen könnten, um es neu zu lesen, welches wäre das?“ lautete die Frage an unsere Leser auf Facebook. Ist auch Ihr Lieblingsbuch unter den Antworten?

Es gibt Bücher, die sind so schön, dass man sie ein zweites, drittes oder sogar viertes Mal liest. Den einzigartigen Moment jedoch, die Überraschungen, gibt es nur beim ersten Mal. Gleiches gilt für den kleinen Liebeskummer, der sich einstellt, wenn ein lieb gewonnenes Buch zu Ende geht. „Die Stadt der träumenden Bücher“ von Walter Moers beispielsweise, aber auch „Das Parfüm“ von Patrick Süßkind sind so außergewöhnlich gut, dass man gern einen Reset-Knopf hätte, um aufs Neue herausfinden zu können, wie die Geschichten enden. Hier sind fünf Lieblingsbücher, die unsere Leser neu entdecken wollen.

Michelle B. verschlingt „Tote Mädchen lügen nicht“ wieder und wieder. Der jüngst als Serie verfilmte Roman um den Selbstmord eines Schulmädchens erschien 2007. Darin wird von den 13 Gründen erzählt, die Hannah Baker in den Abgrund trieben. Diese Gründe werden einem Mitschüler in Form von Kassetten zugestellt, er soll sie weitergeben wie einen Kettenbrief – eine Kassettenseite pro Person und Begründung. Das Erstlingswerk von Jay Asher ist in 14 Ländern erschienen und begeisterte weltweit sowohl Jugendliche als auch Erwachsene.

zum shop

Vor 20 Jahren erschien mit „Harry Potter und der Stein der Weisen“ der Auftakt zu einer Buchreihe, die ganze Kindheiten veränderte. So auch die von Leserin Lisa R.: „Ich habe mich tagelang hingesetzt und die neuen Bücher verschlungen.“ Die Magie, die von der Geschichte um den Zauberlehrling und seinen Gegenspieler Voldemort ausgeht, ist seitdem ungebrochen. Mit 500 Stück startete die Erstauflage im Jahr 1997, millionenfach sind die Bücher seither verkauft worden. Sich nochmal komplett neu vom Hogwarts-Zauber gefangen nehmen zu lassen, davon wären wohl einige begeistert.

zum shop

After Passion“: Die Story um Hardin Scott und Tessa Young, die sich an der Washington State University kennen lernen, ist so fesselnd, dass die meisten Leser das Buch binnen kurzer Zeit verschlungen haben. Umso schöner wäre es, erneut die Faszination zu spüren, die von dem Bad Boy ausgeht, in den sich das Good Girl verliebt. Melanie H. jedenfalls ist ein großer Fan der Reihe und sagt: „Ich würde das Buch jederzeit aus meinem Gedächtnis löschen lassen, um es immer wieder neu zu erleben.“

zum shop

Die Seiten der Welt“: Von diesem „ganz fantastisch geschriebenen Leseabenteuer“ kann Denise B. nicht genug bekommen. „Als ich diese Bücher verschlungen habe, war ich in einer komplett anderen Welt.“ Die Geschichte um Furia Salamandra Faerfax, die sich auf dem Landsitz ihrer Familie in die Tiefen der Bibliothek vergräbt und nach dem Seelenbuch sucht, fesselt ab der ersten Seite. Als Furias Bruder entführt wird, muss sie um sein Leben kämpfen und in den Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik ziehen. Ein fantastisches Leseabenteuer, dem zwei weitere Bände gefolgt sind.

zum shop

„Es hat mich fasziniert, was ein Mensch alles auf sich nimmt, um seinen Traum wahr zu machen“, schreibt Silvia K. über das Buch „Der Medicus“, 1987 in deutscher Übersetzung erschienen. Der historische Roman spielt im Mittelalter und erzählt den Weg des Waisenjungen Rob Cole zum Mediziner. Das Buch war der Auftakt zu einer überaus erfolgreichen Serie. Allein der erste Band verkaufte sich in 42 Ländern und wurde aus gutem Grund zu einem der zehn beliebtesten Bücher aller Zeiten ernannt. 2013 kam eine Verfilmung ins Kino.

zum shop

thalia logo